News

Pantall über die Ziele mit French King

Henri-Alex Pantall
Henri-Alex Pantall

Henri-Alex Pantall – der Mann weiß, wie man in Deutschland Rennen gewinnt. Seit Jahren geht der Trainer aus Beaupreau auf unseren Rennbahnen auf die Jagd. Seine Ziele sind dabei natürlich die Gruppe- und Listenrennen.

So gewann er in diesem Jahr in Köln bereits den Carl Jaspers Preis mit French King. Und eben dieser French King startet am Sonntag im pferdewetten.de – Großen Hansa-Preis in Hamburg. Neben Andreas Wöhlers Royal Youmzain zählt der in Besitz von Scheich Abdulla Bin Khalifa Al Thani stehende French Fifteen-Sohn zu den Favoriten (zum Langzeitmarkt).

Geht es nach Pantall, dann soll sein Crack auf dem Weg zu höheren Weihen in Hamburg die nächste Sprosse der Karriereleiter nehmen. „Wir sind mit dem Pferd noch nicht da, wo wir hin wollen“, so Henri-Alex Pantall gegenüber dem „Jour de Galop“. „Sein großes Ziel ist der Große Preis von Berlin, aber zwischen diesem und dem Kölner Rennen braucht er einen Start. Ich habe den Hansa-Preis dem Grand Prix de Saint-Cloud vorgezogen.“

(28.06.2019)