News

Pakistan Star bekommt einen neuen Trainer

Pakistan Star
Pakistan Star

Der zweifache Gruppe I-Sieger Pakistan Star wechselt das Trainingsquartier. Er verlässt Tony Cruz und wird ab sofort vom Neuseeländer Paul O’Sullivan trainiert.

Der vom Gestüt Wittekindshof gezüchtete Wallach scheint diese Saison außer Form, ohnehin hat er immer wieder durch „schlechtes Benehmen“ in den letzten Jahren auf sich aufmerksam gemacht. U. a. hatte er sich 2017 mitten in einem Rennen geweigert weiterzulaufen. Sein Besitzer Kerm Din schickt neben Pakistan Star auch sein anderes Pferd, Pakistan Friend, zu O’Sullivan.

Paul O’Sullivan bekommt damit nach Aerovelocity wieder ein Gruppe I-Pferd. Wie er selbst sagte, sei er damit im Moment nicht unbedingt gesegnet. Der Wechsel sei aber auf Initiative des Besitzers ausgegangen, er selbst sei kein Typ, der auf Leute zuginge und Vorschläge in diese Richtung mache.

Tony Cruz hatte Pakistan Star für den Gruppe I QE II Cup am 28. April vorgesehen, ob er wirklich daran teilnimmt, ist derzeit fraglich.

(25.02.2019)