News

Ohne Aufgalopp? Das haben Sie heute verpasst!

Sie bekommen noch nicht den morgendlichen Newsletter "Aufgalopp" der Sport-Welt in ihr Mail-Postfach? Dann haben Sie was verpasst. Was genau, das lesen Sie nachstehend.

Sie wollen schon ab dem 2. Mai dabei sein? Dann können Sie das mit einem Klick hier tun. Der Empfang des Newsletters ist mit keinen Kosten verbunden und Sie können ihn auch jederzeit wieder abbestellen. Jeden Morgen erwarten Sie werktags zahlreiche News aus dem deutschen und internationalen Rennsport. Melden Sie sich doch einfach einmal an.

+++++

Guten Morgen zum Aufgalopp,

In Australien ist es keine Seltenheit, dass Pferde innerhalb einer Woche zwei Mal antreten, selbst zweijährig. Aus europäischer Sicht häufig kritisiert, scheint so mancher Galopper doch innerhalb von zwei bis drei Monaten ein Mammutprogramm absolvieren zu müssen.  Aber warum funktioniert das System down under? Sind die Pferde dort härter? Nein, sagt John Boyce von TDN Australien. Ein interessanter Bericht über Trainingsmethoden, einen völlig anderen Terminkalender und eine andere Art und Weise, Galopprennen zu laufen.

Saisonstart in Leipzig

Auch Leipzig startet nun in die Saison, traditionell am Tag der Arbeit. Acht Rennen stehen ab 13.40 Uhr auf der Karte. Aus finanzieller Sicht wird das Steherrennen der Höhepunkt sein.

Hannover 96-Renntag

Gleich zwei Listenrennen hat Hannover am 1. Mai im Programm. Zehn Rennen umfasst die Karte am Feiertag. Es dürfte voll werden, denn das Rahmenprogramm steht ganz im Zeichen von Hannover 96.

Bewegung im Derby-Wettmarkt

Nach dem Krefelder Sieg von Winterfuchs kam Bewegung in den Derby-Wettmarkt. Da darf man gespannt sein, wie es nach dem Renntag am Mittwoch in München aussieht, wenn das Ergebnis des pferdewetten.de – Bavarian Classic feststeht.

Noch acht Pferde im Kölner Grupperennen

In Köln wird am Sonntag der Carl Jaspers-Preis auf Gruppe II-Ebene ausgetragen. Acht Kandidaten kommen derzeit noch für das Rennen über 2400 Meter in Frage.

Julio wechselt den Trainer

Einer der besten deutschen Sprinter wechselt den Trainer. Besitzer Eckhard Sauren überstellt Julio von Mario Hofer zu Jean-Pierre Carvalho.

Urlaub beendet

Tasmaniens Starstute Mystic Journey wird nach einer kurzen Erholungspause ihr Training wieder aufnehmen. Die zweifache Gruppe I-Siegerin wird auf die Cox Plate vorbereitet.

Toronado wird teurer

Nach Toronados gutem Start als Deckhengst in beiden Hemisphären, wird der High Chaparral-Sohn im australischen Swettenham Stud teurer. Alle anderen Decktaxen des Gestüts bleiben unverändert.

Klassentreffen im Kentucky Derby

Das hat man auch nicht alle Tage. Gleich sechs von 20 potentiellen Startern im Kentucky Derby haben eine Verbindung zur Lane’s End Farm. Um welche Hengste es sich handelt, erfahren Sie bei TRC.

Überraschende Nachnennung

Nach einem überzeugenden Trainingsgalopp in Meydan wurde der bisher ungeschlagene Dubawi-Sohn Al Hilalee von Godolphin für die Qipco 2000 Guineas nachgenannt.

Kommen Sie gut in den Tag und in den Mai! Wir sind am Donnerstag wieder bei Ihnen!

(30.04.2019)