News

Nach Streichung noch 5 im Großen Preis von Berlin

Ordentlich ausgedünnt zeigt sich die aktuelle Kandidaten-Liste für den Westminster 132. Großen Preis von Berlin nach der letzten Streichung.

Am Montagnachmittag befanden sich nur noch fünf Pferde in der mit 155.000 Euro dotierten Gruppe I-Prüfung.

Mit Nerik (Peter Schiergen/Bauyrzhan Murzabayev) und Ardakan (Markus Klug/Clement Lecoeuvre) befinden sich noch zwei diesjährige Derby-Starter im Feld.

Sie treffen aller Voraussicht nach auf Northern Ruler (Andreas Wöhler/Rene Piechulek) und Virginia Storm (Henk Grewe/Michael Cadeddu). Noch ohne Jockey ist Alter Adler (Waldemar Hickst) angegeben.

Mit einem Listensieger und einem zweifachen Gruppesieger aus dem Derbyjahrgang (erstgenannter Nerik belegte im Derby darüber hinaus Rang fünf), und zwei Gruppesiegern des älteren Semesters (Northern Ruler und Alter Adler) sowie einem mehrfach Gruppe II-platzierten Hengst (Virginia Storm), sicher ein anständiges Feld. Doch bei so wenig stehengebliebenen Pferden, lädt das Grand Prix-Rennen über 2400 Meter sicher zu der ein oder anderen Nachnennung ein.

(08.08.2022)