News

Nummer vier für Liberty Racing - "Bestes Angebot"

Weston

Am Freitag kaufte die neue Besitzergemeinschaft Liberty Racing 2020 bereits Meergott für 52.000 Euro. Es war der dritte Galopper, den sich das Syndikat zulegte. Und am Samstag folgte bei der BBAG Herbst-Auktion gleich Neuzugang Nummer vier. Aus dem Angebot des Gestüts Röttgen erwarb man für 75.000 Euro den Jährlingshengst Weston aus der mehrfach gruppeplatzierten Wilddrossel (Dalakhani). Weston stammt vom Champion Soldier Hollow und kam mit der Lot-Nummer 258 in den Ring. Er war zu diesem Zeitpunkt der Top-Seller der Auktion.

„Aus unserer Sicht war es das beste Angebot auf dieser Auktion. Er hat einen tollen Schritt und hat sehr viel Ausdruck. Schon im Gestüt hatten wir uns in ihn verguckt. Zudem hat er ein Deckhengstpedigree. Die Trainerfrage ist noch nicht entschieden. Er geht wie alle unsere Pferde zum Pre-Training in das Gestüt Ohlerweiherhof“, teilte Lars-Wilhelm Baumgarten von Liberty Racing mit.

Bei 28.000 Euro fiel der Hammer für einen vom Gestüt Wittekindshof offerierten Amaron-Sohn aus der Samum-Stute North Mum. Den Zuschlag sicherte sich die IVA-Alles. Der noch namenlose Jährlingshengst ist u.a. ein Verwandter der Champion-Zweijährigen Nordtänzerin (Danehill Dancer), die 2006 Dritte in der „Diana“ wurde, und die dreijährig auf Gruppeebene gewinnen konnte. 

(17.10.2020)