News

Novemba die vierte Schiergen-Siegerin?

Das Wackenhut Mercedes-Benz-Preis Zukunftsrennen (Gr.III/27.500 Euro) ist normalerweise eine dieser Patternprüfungen, die häufig von ausländischen Pferde gewonnen werden. Doch in den letzten Jahren haben sich die deutschen Pferde im ersten Grupperennen für die Zweijährigen immer häufiger durchgesetzt. Trotz englischer und französischer Gäste kamen die letzten vier Sieger und Siegerinnen Navarra King (Peter Schiergen), Narella (Markus Klug), Quest the Moon (Sarah Steinberg) und Alson (Jean-Pierre Carvalho) aus deutschen Quartieren.

Auch dieses Jahr kommt der Sieger aus Deutschland, denn Gäste sucht man dieses Jahr, vielleicht auch aufgrund der Corona-Pandemie, vergeblich. Einer der trotz mehrjähriger englischer Dominanz immer sehr erfolgreich in der 1400-Meter-Prüfung agiert hat, ist Peter Schiergen. Mit Pomellato und Serienhoehe (2007 und 2008) sowie den angesprochenen Navarra King kommt der Asterblüte-Coach auf drei Sieger in diesem Jahrtausend, so viele wie kein anderer deutscher Trainer seit dem Jahr 2000.

Am Samstag ist Novemba die vierte Chance auf den Triumph im Zukunftsrennen (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt), eines von vier Grupperennen für die Youngster im deutschen Rennkalender. Trotz unglücklichem Rennverlauf gewann die Brümmerhoferin ihr Debüt noch eindrucksvoll, ein Treffer der Gleneagles-Tochter in Iffezheim wäre also keine Sensation.

Vorgezogen werden in den Langzeitmärkten aber dennoch andere. Der Favorit Timotheus wird von Axel Kleinkorres trainiert und hat sich seinen Status mit zwei beeindruckenden Treffern bei zwei Auftritten verdient. Auch Waldersee (Andreas Wöhler) und Reine d'amour sind häufig genannte Kandidaten, wenn es um den Sieg geht. Beide haben bereits gewonnen, Waldersee in Frankreich und Reine d'amour, neben Novemba und der von Markus Klug trainierten Shila, eine von drei Stuten im Feld, beim Debüt in Köln.

Die angesprochene Shila ist neben Timotheus die einzige Doppelsiegerin im Feld. Sie wird vom Trainingsgefährden Flitsch begleitet, der ebenso wie Sardasht (Waldemar Hickst), Domstürmer (Bohumil Nedorostek) und Juanito (Henk Grewe) eher zu den Außenseitern im Feld gehört (zum Racebets-Langzeitmarkt).

(09.09.2020)