News

Novellist-Halbbruder gewinnt über 2900 Meter

Andre Fabre

Sein Debüt am 19. Mai war gewiss noch nicht das Gelbe vom Ei, als Royaume Uni (6,4), ein von Galileo stammender Halbbruder des von Dr. Christoph Berglar gezogenen Weltklasse-Galoppers Novellist, in Saint-Cloud nur Elfter wurde.

Doch am Freitag zeigte sich der Dreijährige, den Andre Fabre für Tabor, Magnier und Smith vorbereitet, stark verbessert und gewann in Angers ein 2900 Meter-Rennen (20.000 Euro) unter Pierre-Charles Boudot nach starkem Schlussakkord gegen Night And Day und The Black Pearl.

Dabei lief der blaublütig gezogene Hengst erstmals mit Scheuklappen. Der aus der Night Lagoon stammende Royaume Uni hat noch eine Nennung für den Prix du Jockey Club und den Grand Prix de Paris.

(05.06.2020)