News

Noch sieben Pferde im Preis der Wirtschaft

Am Sonntag steht in Dortmund mit dem 32. Großen Preis der Wirtschaft (55.000 Euro) der Gruppe III über die erweiterte Meile von 1750 Metern bereits das nächste Highlight der Saison auf der Karte.

Sein Saisondebüt wird dabei der von Andreas Wöhler für Klaus Allofs und die Stiftung Gestüt Fährhof trainierte Potemkin geben. Der Achtjährige wird von Stalljockey Eduardo Pedroza geritten werden. Neben Potemkin befanden sich am Dienstag noch sechs weitere Kandidaten in dem Gruppe III-Examen, von denen nur Fabrice Vermeulens Volfango und die von Carmen Bocskai trainierte Folie de Louise noch ohne Jockey angegeben waren.

Die übrigen Starter haben ihren Partner bereits „gefunden“. Andrasch Starke reitet Peter Schiergens Kronprinz, Adrie de Vries sitzt auf dem von Markus Klug trainierten Degas, Marco Casamento schwingt sich in den Sattel von Karl Demmes Melodino und auf Jean-Pierre Carvalhos Palace Prince wird Filip Minarik sitzen

(18.06.2019)