News

Noch acht Pferde im Mehl-Mülhens-Rennen

Best of Lips
Best of Lips

Für den ersten Klassiker des Jahres, das 36. Mehl-Mülhens-Rennen, die German 2.000 Guineas, stand am Montag der letzte Streichungstermin an. Und nach diesem befinden sich noch acht Pferde im Aufgebot für das mit 100.000 Euro dotierte Gruppe II-Rennen über 1600 Meter, das am Pfingstmontag in Köln gelaufen wird (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt).

Als einziger Trainer hat Andreas Suborics noch zwei Pferde im Rennen. Der Österreicher stellt dabei mit dem zweimaligen Gruppesieger Best of Lips (Lukas Delozier) auch den Favoriten. Zweites Pferd des Kölner Trainers ist Best of Lightning, für den man Adrie de Vries als Reiter verpflichtet hat.

Weitere Pferde, die bereits mit Reiter angegeben wurden, sind der von Waldemar Hickst trainierte Kings of Leon (Bauyrzhan Murzabayev), und Henk Grewes Surin Beach (Andrasch Starke). Markus Klugs Sampras, Andreas Wöhlers Danelo, und Axel Kleinkorres‘ Timotheus sind die weiteren deutschen Kandidaten für das Top-Rennen im Weidenpescher Park. Aus dem Ausland ist noch der von Hugo Palmer trainierte The Rosstafarian startberechtigt (zum Racebets-Langzeitmarkt).

Gestrichen wurde am Montag auch für die Silberne Peitsche (Gr.III, 1300 m, 33.000 Euro), die am gleichen Tag, ebenfalls in Köln, ausgetragen wird. Hier gibt es mit Namos (D.Moser/W.Panov), Majestic Colt (A.Wöhler/E.Pedroza), Waldersee, Danelo (beide A.Wöhler), Big Beat (A.Suborics), Artista (D.Moser), Schäng (P.Vovcenko), Palome Ohe (P.Schiergen), und dem von Carina Fey trainierten Louve Dream noch neun Kandidaten.

(17.05.2021)