News

Noch 91 Stuten im Henkel-Preis der Diana

91 Stuten stehen noch im Aufgebot für den 161. Henkel-Preis der Diana – German Oaks, der am 4. August auf dem Düsseldorfer Grafenberg entschieden wird.

Das ist das Ergebnis des jüngsten Streichungstermins für das zur Gruppe I zählende und mit einer halben Million Euro dotierte Stuten-Derby über die Distanz von 2200 Meter. Gesucht wird in diesem Jahr die Nachfolgerin von Stall Ullmanns Well Timed, die im vergangenen Jahr Night of England und Wonder of Lips auf die Plätze verwies. Neun Stuten sind seit Montag nicht mehr in der „Verlosung“ für die Nachfolge, denn sie wurden gestrichen. Nicht mehr dabei sind demnach Goldene Zeit (Peter Schiergen), Maria (x), Dubai Beauty (Saeed bin Suroor), Not for You (Dominik Moser), Quipara (Andreas Wöhler), Nathan MNM (Sergiusz Zawgorodny), Pakdasht (x), Simbaya (Waldemar Hickst) und Tamso (Markus Klug).

Der nächste Streichungstermin für den Henkel-Preis der Diana ist dann erst für den 27. Juli vorgesehen.  Die Favoritengruppe für die Diana 2019 bilden aktuell Henk Grewes Donjah, sowie die von Markus Klug trainierten Whispering Angel und Akribie. Dahinter folgt am Wettmarkt Andreas Wöhlers Dynamic Kitty.
 

(11.03.2019)