News

15 Stuten in den German 1.000 Guineas

Startnummer 1: No Limit Credit
Startnummer 1: No Limit Credit

Am Sonntag steht auf dem Düsseldorfer Grafenberg der zweite deutsche Klassiker an. Es ist Zeit für die German 1.000 Guineas (62.500 Euro) der Gruppe II. Zum 100. Mal wird der Meilen-Klassiker für die Stuten in diesem Jahr ausgetragen und für die Jubiläums-Ausgabe zeichnet sich nach der letzten Streichung vom Montag ein kopfstarkes Feld ab.

Insgesamt kommen noch 15 dreijährige Ladys in Frage, darunter auch die ausländischen Pferde Beautiful Timing, Thread Of Silver, Madeleine Moves, Dubai Paradise (alle Henri-Alex Pantall), Rose Of Kildare (Mark Johnston) und Totally Diva (Eoghan O’Neill). Diese waren am Montag aber noch ohne Jockey angegeben.

Eine Gaststute hat ihren Reiter dagegen schon gefunden. Miroslav Nieslaniks Achird wird von Bayarsaikhan Ganbat geritten werden. Ebenfalls schon mit Jockey versehen sind die restlichen Stuten. Diese sind: Amabilis (Dominik Moser/Maxim Pecheur), Chilly Filly (Dominik Moser/Wladimir Panov), Democracy (Peter Schiergen/Lukas Delozier), Lips Eagle (Andreas Suborics/Jozef Bojko), No Limit Credit (Andreas Suborics/Clement Lecoeuvre), Paloma Ohe (Jan Korpas/Bauyrzhan Murzabayev), Schwesterherz (Henk Grewe/Rene Piechulek) und Tabera (Miltcho Mintchev/Filip Minarik).

(15.06.2020)