News

Noch 15 Kandidaten für 50. Oleander-Rennen

Quian
Quian

Das Comer Group International 50. Oleander-Rennen, Deutschlands wichtigstes Rennen auf Cup-Distanzen, ist am Sonntag auf der Hauptstadt-Rennbahn Berlin-Hoppegarten der Höhepunkt des Turf-Wochenendes in Deutschland. Am Montag stand der letzte Streichungstermin für die Gruppe II-Prüfung über 3200 Meter, die mit einer Dotierung von 100.000 Euro das bislang höchstdotierte Rennen der Saison in Deutschland ist, an.

15 Pferde kommen noch für den Steher-Test in Betracht, elf von ihnen wurden bereits mit Reiter angegeben. Der Star des Rennens ist natürlich der von Peter Schiergen für den Stall Hornoldendorf trainierte Titelverteidiger Quian. Der Schimmel, der 2020 auch noch das Deutsche St.Leger (Gr.III) gewann und Kandidat bei der Wahl zum Galopper des Jahres ist, wird natürlich wie bei seinem letztjährigen Sieg in diesem Rennen von Asterblüte-Stalljockey Bauyrzhan Murzabayev geritten.

Ebenfalls im Aufgebot befinden sich mit Rip Van Lips (Andreas Suborics/Gerald Mosse), Aircraft Carrier (Luke Comer/x), Lips Queen (Eva Fabianova/Rene Piechulek) und Windstoß (Markus Klug/Maxim Pecheur) die Pferde, die an Allerheiligen in diesem Rennen in der genannten Reihenfolge die Plätze zwei bis fünf belegten. Weitere Kandidaten aus Deutschland sind Markus Klugs Enjoy The Moon (Martin Seidl), Andreas Wöhlers Praetorius (Eduardo Pedroza), zuletzt Listensieger im Altano-Rennen auf dieser Bahn, Henk Grewes Grupe III-Sieger Sir Polski, Bohumil Nedorosteks Vivienne Wells (Wladimir Panov), Miltcho Mintchevs Pessemona (x), Roland Dzubasz' Memphis (x), und die von Anna Schleusner-Fruhriep trainierten Anton von Marlow (Sean Byrne) und The Tiger (Miguel Lopez).

Aus dem Ausland gibt es neben dem erwähnten Aircraft Carrier noch zwei weitere Kandidaten. Das ist zum einen der wie Aircraft Carrier von Sponsor Luke Comer vorbereitete Vorjahressiebte Questionaire (x), und zum anderen der Franzose Brokeback Mountain aus dem Stall von Trainer Yann Barberot. Dieser wurde bereits mit Gregory Benoist als Jockey angegeben.

(04.05.2021)