News

No Waltz bei Fekonja-Debüt Vierte in Pisa

Peter Schiergen (li.) mit No Waltz (Archiv)
Peter Schiergen (li.) mit No Waltz (Archiv)

Peter Schiergen, der derzeit mit seiner Familie in den USA im Urlaub weilt, bot am Sonntag in Pisa No Waltz zum ersten Mal für ihren neuen Besitzer Kurt Fekonja auf.

Die zuletzt in Dresden auf Listen-Parkett platziert gelaufene Wiener Walzer-Tochter startete unter Jockey Andrea Mezzatesta im mit 38.500 Euro dotierten Premio Piazza dei Miracoli der Listenklasse über 2200 Meter und kehrt mit einem vierten Platz zurück nach Deutschland. Unterwegs sah man die Stute aus der Zucht von Horst-Dieter Beyer zunächst im Mittelfeld. Hier hatte sie einen zum Teil unruhigen Rennverlauf, doch im Einlauf war sie innen in Position.

Nachdem sich vorne Alduino Bottis Lyrical unter Sergio Urru klar löste, schien No Waltz länger Rang zwei erreichen zu können, doch außen kamen mit der Distanz noch Unique Diamond und Clarenzio Fan, die in dieser Reihenfolge die Plätze zwei und drei belegten, vorbeigezogen. No Waltz absolvierte dabei ihren letzten Start für Peter Schiergen. In Zukunft wird Karoly Kerekes die Stute trainieren.

(26.12.2021)