News

"Bolero" siegt und bringt sich ins Derby-Gespräch

Waldemar Hickst und Dr. Christoph Berglar (v.li.)
Waldemar Hickst und Dr. Christoph Berglar (v.li.)

Das nennt man dann wohl einen Einstand nach Maß! Start-Ziel konnte der von Waldemar Hickst für Dr. Christoph Berglar in Köln trainierte Hengst No More Bolero am Mittwoch sein Debüt gewinnen.

Im französischen Lyon-Parilly legte der zweijährige Protectionist-Sohn aus der Novellist-Halbschwester Ninfea immer wieder zu und kam am Ende der 2000 Meter unter Sibylle Vogt zu einem Ein-Längen-Sieg über den Favoriten Another Youni, der zuvor bereits einmal am Start war. Auf den Sieg des Hickst-Schützlings gab es lukrative 10,8:1. Der Hengst selbst verdiente in der mit 18.000 Euro dotierten Prüfung ein Preisgeld von 9.000 Euro.

No More Bolero besitzt eine Nennung für das IDEE 153. Deutsche Derby. Die Buchmacher reagierten umgehend auf den Sieg und kürzten die Kurse. So steht er bei RaceBets.de nun bei einem Kurs von 20:1 und damit gemeinsam mit Tünnes in der Favoritenrolle (zum Langzeitmarkt). Bei pferdewetten.de steht No More Bolero derzeit bei einem Kurs von 25:1 (zum Langzeitmakt). Damit steht er auch hier - gemeinsam mit Tünnes, Alessio und So Moonstruck - an der Spitze des Marktes.

(03.11.2021)