News

Neun im 87. Kronimus Oettingen Rennen?

Rubaiyat (Archiv)

Kaum ist das erste Wochenende in Baden-Baden vergangen, geht der Blick schon auf die nächsten Renntage der Großen Woche. Am Freitag geht es weiter, Höhepunkt des dritten Meetingstages ist das 87. Kronimus Oettingen Rennen (Gr.II/35.000 Euro). Für die 1600-Meter-Prüfung für dreijährige und ältere Pferde kommen nach der Vorstarterangabe von Montag neun Kandidaten in Frage.

Ein Quintett ist bereits mit Jockey versehen. Darunter auch der Winterfavorit und letztjährige Galopper des Jahres Rubaiyat (Henk Grewe/Clement Lecoeuvre), der zuletzt eine Pause erhalten hat. Er ist nicht der einzige dreijährige Vertreter aus dem Champion-Quartier, der mit Reiter angegeben wurde, denn auch Thorin ist bereits mit Andrasch Starke versehen.

Ebenfalls als sichere Starter gelten: Runnymede (Sarah Steinberg/Rene Piechulek), Los Campanos (Dr. Andreas Bolte/Alexander Pietsch) und Sanora (Andreas Wöhler/Bauyrzhan Murzabayev).

Noch ohne Reiter versehen sind hingegen die beiden potentiellen Auslandsstarter Half Light (Henri-Alex Pantall) und Dark Vision (Marc Johnston), sowie Ninario (Waldemar Hickst) und No Limit Credit (Andreas Suborics), die neben dem Grewe-Duo, die dritte Vertreterin des klassischen Jahrgangs in der Meilen-Prüfung sein könnte.

(07.09.2020)