News

Die Neue Bult lädt zum After Work-Renntag

Anno Mio startet im Hauptrennen
Anno Mio startet im Hauptrennen

Die Neue Bult lädt am Freitag, den 10. September, ein, die vielleicht letzten warmen Sonnenstrahlen des Spätsommers im Rahmen eines After Work-Renntages zu genießen.

Der Hannoversche Rennverein schreibt im Vorfeld des Renntages: „Gemeinsam mit unseren Hauptsponsoren, dem Audi Zentrum Hannover und der Volkswagen Automobile Hannover & Region, können Sie bei neun spannenden Prüfungen das wohlverdiente Wochenende einläuten. Im Mittelpunkt der Karte stehen ein Ausgleich II sowie zwei Rennen für den jüngsten Jahrgang. Natürlich kommen auch die Wetter auf ihre Kosten; eine lukrative Wettmöglichkeit mit einer garantierten Auszahlung von 11.111 Euro in der Viererwette lädt zum Tüfteln und Fachsimpeln ein.“

Der Ausgleich II, die Audi Zentrum Hannover – Trophy, ist das fünfte Rennen der Karte. Es kommen sieben Pferde an den Start. Die Prüfung führt über schnelle 1400 Meter, ist mit 10.000 Euro dotiert und richtet sich an dreijährige und ältere Pferde. Hier kommt es zum Aufeinandertreffen alter Kontrahenten, denn Christian Sprengels Lokalmatador Vicente trifft auf Degas aus dem Stall von Katja Gernreich. Beide Pferde starteten bereits am letzten Renntag in einer ähnlichen Prüfung. Es wird also ein spannendes Wiedersehen, zumal Vicente den mehrfachen Championjockey Andrasch Starke im Sattel haben wird und zuletzt Zweiter wurde. Der achtjährige Wallach Degas gewann als Fünfjähriger bereits auf Gruppe-Niveau und war sogar in Dubai am Start. Er hat sicherlich nichts von seinem Talent eingebüßt. Die Partnerin von Degas wird die Amazone Sibylle Vogt sein. Bult-Trainer Dominik Moser sattelt für das Gestüt Brümmerhof Anno Mio. Der Wallach war in diesem Jahr ebenfalls schon auf der Neuen Bult erfolgreich und gewann einen Ausgleich II über die gleiche Distanz.

Der Preis des Dachdeckers Hanebutt ist das sechste Rennen und zugleich die Wettchance des Tages mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 11.111 Euro in der Viererwette.

(07.09.2021)