News

Natürlich Dicaprio! Derby-6. gewinnt Auktionsrennen

Der Derby-Sechste Dicaprio hat im Preis der BBAG Jährlingsauktion am Grand Prix-Sonntag in Iffezheim nichts anbrennen lassen und sehr souverän den dritten Sieg beim vierten Karrierestart erreicht.

In dem mit 52.000 Euro dotierten Rennen über die Derbystrecke von 2400 Metern war gegen den Schützling von Trainer Henk Grewe kein Kraut gewachsen, mit Andrasch Starke im Sattel war der Adlerflug-Sohn das dominierende Pferd (zum Video).

Mit Megan und Anconca landeten zwei Stuten auf den Plätzen des Rennens, zeigten beide eine starke Leistung hinter dem 1,4:1-Favoriten. Notre Ruler, der auf dem Papier stärkste Gegner,war am Morgen abgemeldet worden.

„Ich musste eigentlich weniger tun als erwartet unterwegs, erst im Schlussbogen musste ich ihn etwas reiten. Er hat denn toll beschleunigt. Er war ja nicht umsonst Sechster im Derby“, so Andrasch Starke nach dem Rennen. „Ein schöner Rennverlauf, Anfang der Gerade war klar, wer der Sieger ist“, so Henk Grewe nach dem Rennen. „Für seine Bestform braucht er richtig weiche Bahn.“ Davon wird abhängig sein, ob er in diesem Jahr noch auf Gruppe I-Level starten wird.

Der Hengst aus dem Besitz von Christoph Holschbach und Thomas Krauth hat seine Gewinnsumme auf 33.500 Euro geschraubt und damit die bisherige Summe fast vervierfacht. Der Derbysechste hatte zuvor 8.500 Euro verdient, obwohl er in München Listensieger war. Die Corona-Krise schlägt mit den reduzierten Rennpreisen hier deutlich durch. Im Preis der Jährlingsauktion blieb alles beim Alten in Sachen der Rennpreise, wie in allen anderen Auktionsrennen auch.

Di Caprio stammt aus der Zucht von Christoph Holschbach, Die Startberechtigung für das Rennen hatte der Hengst erlangt, weil er beim Sales & Racing Festival 2018 durch den Auktionsring marschierte. Für 10.000 Euro wurde er damals zurückgekauft.

(13.09.2020)