News

Noch eine Hausnummer - Sieger für Tres Rock Danon

Nach der Premiere für Deckhengst Counterattack im ersten Harzburger Rennen, gab es am Donnerstag eine knappe halbe Stunde später eine weitere Hausnummer für einen Stallion.

Dieses mal stellte Tres Rock Danon mit seinem Sohn Rum Tum Tugger (5,1), den Gerald Geisler für den Stall Hernstein vorbereitet, seine ersten Sieger auf der Bahn. Start-Ziel gewann der vierjährige Wallach das Altersgewichtsrennen über 2000 Meter unter Rene Piechulek gegen die weiter innen kämpfenden Sweety, der sein Debüt gab, und Polish King, der als Favorit an den Start kam (zum Video). Freude pur bei Eva Maria Geisler am Führzügel des Siegers.

„Mein Mann hat schon Tres Rock Danon trainiert. Jetzt ist es der erste Sieger für ihn. Wir wussten schon, dass er etwas galoppieren kann, aber er hat sich immer etwas ungeschickt verhalten. Besonders beim Wechseln der Beine. Deswegen haben wir ihn auch ihr an den Start gebracht. Auf dieser wendigen Bahn ist gezwungen die Beine ordentlich zu wechseln. Rene hat ihn super geritten, ich bin auf beide sehr stolz.“

Und weiter: "Ich freue mich sehr, dass Rum Tum Tugger heute mal zeigen konnte, dass er etwas kann. Ich halte ihn für ein reeles Ausgleich III-Pferd."


 

(22.07.2021)