News

Nacido Start-Ziel: "Nie ein Pferd gesehen!"

Mit einer Handicapmarke von 67 Kilo war der drei Jahre alte Tertullian-Sohn Nacido nicht zu boxen.

Im Preis von Wettstar.de macht der Schützling von Trainerin Yasmin Almenräder in München kurzen Prozess mit den Gegnern, setzte sich Start-Ziel durch und war auf der 2200 Meter-Strecke der leichte Sieger gegen Gallardo und Lubiane. (zum Video)

„Ich hab nie ein Pferd gesehen“, sagte Siegjockey Adrie de Vries mit einem Augenzwinkern mit Blick auf die Gegner nach dem Rennen, „er ist ein reiner Galoppierer und für einen Dreijährigen hat er das sehr gut gemacht. Mit gespitzten Ohren.“

Das Gestüt Niederrhein ist Züchter und Besitzer von Nacido, der eine richtig gute Verwandtschaft aufweist. Die Geschwister Nacar (93 Kilo), Nacida (90,5 Kilo) und Naida (93,5 Kilo) sind familiäre Vorbilder. Nacido hat ein bisschen gebraucht, um in Gang zu kommen, es war der fünfte Start für den Sieger.

„Adrie hat das spitzenmäßig gelöst, er war ja jederzeit Herr der Lage“, freute sich Trainerin Yasmin Almenräder nach dem Rennen. Nennungen hat Nacido noch im Hannoverschen Derby-Trial und auch im Derby. „Wir schauen mal. Er ist ein späterer Typ und wir wollen da nichts überstürzen.“

Kurios: durch den Sieg wurde auch die Form von Mendocino weiter aufgewertet. Beim vorletzten Start war Nacido Dritter zu Imi und Mendocino, vier Längen dahinter.

(28.05.2021)