News

Mythico und Sagamore für Klassiker nachgenannt

Mythico

Zur Vorstarterangabe für das 36. Mehl-Mülhens-Rennen (Gr.II/100.000 Euro) gab es zwei namhafte Nachnennungen (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt).

So nannte Jean-Pierre Carvalho den für Stall tmb trainierten Mythico für den ersten Klassiker der Saison nach. Der dreijährige Adlerflug-Sohn hatte jetzt schon zweimal auf ähnlichen Distanzen überzeugt, als er sich in Krefeld Ende des vergangenen Jahres das Herzog von Ratibor-Rennen (Gr.III) sicherte, und vor einigen Wochen dann auch im Dr. Busch Memorial (Gr.III) als Zweitplatzierter überzeugen konnte. Rene Pichulek wurde bereits als Jockey angegeben.

Die zweite Nachnennung nahm Henk Grewe vor. So wurde Stall Lucky Owner's Sagamore für die 1600-Meter-Prüfung nachträglich eingeschrieben. Der Areion-Sohn ist noch ohne Jockey angegeben.

Damit kommen nach der Vorstarterangabe neun Kandidaten für das Dreijährigen-Rennen in der Domstadt in Frage: Best of Lips (Lukas Delozier) und Best Lightning (Adrie de Vries) aus dem Stall von Andreas Suborics, Danelo (Andreas Wöhler/Eduardo Pedroza), Kings of Leon (Waldemar Hickst/Bauyrzhan Murzabayev), Surin Beach (Henk Grewe/Andrasch Starke), Timotheus (Axel Kleinkorres/Wladimir Panov) sind mit Reiter versehen (zum Racebets-Langzeitmarkt).

Neben Sagamore ist auch Sampras (Markus Klug/x) noch ohne Jockey angegeben, während Hugo Palmers The Rosstafarian nicht nach Kölnb kommen wird.

(19.05.2021)