News

Mylady: Entschuldigt für Guineas - Das ist der Plan

Mylady

Viel war in der vergangenen Woche noch über das blasse Laufen von Mylady im 37. Mehl-Mülhens-Rennen - German 2000 Guineas gerätselt worden, bevor das Frühjahrsmeeting die Schlagzeilen  verlagerte.

Doch in Anbetracht der weiterhin großen Ziele mit der von Markus Klug trainierten Gruppe III-Siegerin, die ja als große Favoritin galt und auch weiterhin für alle drei übrigen Klassiker der Saison (1000 Guineas, Derby, Diana) eingeschrieben ist, hakte GaloppOnline.de bei Holger Faust vom Gestüt Karlshof nach, ob in der Zwischenzeit eine Erklärung für den achten Platz gefunden sei:

"Sowohl bei Mylady als auch bei Zahedan, der am gleichen Tag ja im Sieglosen-Rennen als klarer Favorit enttäuschte, haben wir nach dem Rennen eine leichte Infektion festgestellt. Das war sicher leistungshemmend und sie war an diesem Tag nicht sie selbst. Der Plan ist nun, in den 1000 Guineas (zum racebets.de-Langzeitmarkt/zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt) zu laufen, da ist sie auch derzeit im Zeitrahmen. Alles weitere planen wir dann danach."

 

 

(31.05.2022)