News

Murzabayev-Sperren bleiben nach Renngerichts-Termin

Insgesamt drei Tage Sperre wegen zwei Behinderungen in zwei Rennen am Grand Prix-Tag in Iffezheim für Champion Bauyrzhan Murzabayev bleiben bestehen.

Ein Tag wegen Behinderung von Dormio mit Magic Carousel und zwei wegen Behinderung von Torquator Tasso mit Sammarco im Grossen Preis von Baden sind durch das Renngericht am Freitag in Köln bestätigt worden.

Dieses hatte mit dem Vorsitzenden Frank Heckenbücker und den Beisitzern Uwe Ostmann und Reinhold Wolfermann getagt. Bauyrzhan Murzabayev hatte gegen die Sperren Berufung eingelegt, die Sperren waren daraufhin ausgesetzt wurden, die Berufung wurde nun zurückgewiesen.

Während das Renngericht im Fall Magic Carousel einstimmig für die Zurückweisung votierte, war die Entscheidung bei Sammarco eine 2:1-Entscheidung.

Die Sperre wurde für die Tage 8. Oktober, 9. Oktober und 14. Oktober neu festgesetzt. Murzabayev hat für den 9. Oktober (Preis des Winterfavoriten in Köln) den ihm zustehenden Joker gezogen. Damit wird dieser Tag am 15.10 an die Sperre angehängt. Der Champ verpasst einen Renntag in Dortmund, den ersten Tag des Sales & Racing Festivals und einen Renntag in München.

Sowohl im Winterfavoriten als auch in der Winterkönigin kann er reiten.

Bei der Verhandlung war Murzabayev in beiden Fällen vorgeworfen worden, keine ausreichenden Anstrengungen unternommen zu haben, die nach innen (Magic Carousel) und außen (Sammarco) tendierenden Pferde gerade zu richten.

(23.09.2022)