News

"Würde Quest the Moon gerne im Derby reiten"

Dieser Jockey ist wahrlich „on fire“. Oisin Murphy hat sich den vergangenen Jahren in die oberste Riege der internationalen Top-Jockeys geritten. In diesem Jahr gewann er in Deutschland mit Fox Champion das klassische Mehl-Mülhens-Rennen. Nach Karpino schon sein zweiter Triumph in den German 2.000 Guineas.

Und auch das gehört mittlerweile zu seinem Leben: Am Donnerstag flog er per Hubschrauber von Newbury nach ParisLongchamp. Für einen Ritt! Diesen konnte er auf Martyn Meades Technician im Prix Ridgway (LR) verwandeln. Auch in Deutschland verfolgt man die steile Karriere des gebürtigen Iren mit Spannung. Im Interview mit der „Sport-Welt“ spricht Murphy natürlich auch über seine Erfolge bei uns und verrät: „Ich würde Quest the Moon gerne im Deutschen Derby reiten.“

Mit dem Salzburger gewann er 2017 das Zukunftsrennen und das hat wohl Eindruck beim Jockey hinterlassen. Allerdings geht die Tendenz im Quartier des Sea The Moon-Sohnes aktuell stark in Richtung Cristian Demuro, der Quest the Moon bei seinem Sieg im Prix du Lys in Händen hält. Der Italiener ist bereits als Jockey angegeben.

Das komplette Interview mit Oisin Murphy können Sie in der aktuellen Ausgabe der „Sport-Welt“, die am heutigen Freitag erschienen ist, lesen.

(14.06.2019)