News

Moon power kämpft sich zum "überfälligen" Sieg

Schon mit der Führrung war Sarka Schütz´ Moon power im höchsten Handicap des Tages, dem Ausgleich III über 1900 Meter, in die Gerade gekommen. Und daran sollte sich auch bis ins Ziel nichts mehr ändern.

Unter einem sehr gut eingeteilten Ritt von Siegjockey Andre Best mobilisierte der dreijährige Wallach des Stalles Trilogie immer wieder neue Reserven und kämpfte sich in der Bahnmitte gegen den sehr gut endenden Nadito (Katja Engels) nach Hause. Sarka Schütz: "Der Sieg war überfällig. Ein Kompliment muss ich auch dem Reiter aussprechen. Er hat perfekt nach Order geritten, ist vorne dabei geblieben ohne dabei ganz nach außen zu gehen." Rang drei ging an die tschechische Gaststute Mo My Dream, die im Schlussbogen kurz auch für den Sieg gefährlich wirkte.

Die Viererwette, für die es in der richtigen Reihenfolge für einen Euro Einsatz satte 6.667 Euro zurück gab, komplettierte Uwe Stechs Außenseiterin Sunnylea. Auf den Sieg des Hauptstädters gab es am Toto bei einer Quote von 7,1:1 mehr als siebenfaches Geld zu verdienen.

(20.11.2019)