News

Moon A Lisa Zweite, fünftes Geld für Flamingo Girl

Im mit 36.000 Euro dotierten Prix Mélisande auf Listenebene über 2100 Meter kamen am Mittwoch in ParisLongchamp Henk Grewes für Stefan Hahne trainierte Flamingo Girl und die Görlsdorferin Moon A Lisa aus dem Quartier von Francis Henri Graffard an den Start. Beide Stuten sollen im Henkel-Preis der Diana laufen und sollten sich in Paris weiteren Schliff holen.

Und um ein Haar hätte es für die Görlsdorfer Sea The Moon-Tochter unter Olivier Peslier zum Sieg gereicht. Mit einer starken Schlussattacke kam sie auf den letzten Metern noch angeflogen und unterlag am Ende nur mit einer Nase. Der Sieg ging an Andre Fabres Godolphin-Stute Alkandora (P.-C.Boudot), die als 3,2-Chance an den Start kam. Rang drei ging an Irska (M.Nigge/H.Journiac). Flamingo Girl kam nicht für einen Platz unter den ersten Drei in Frage, war als Fünfte unter Andrasch Starke vom vierten Geld aber auch nur minimal mit einer Nase geschlagen.

Flamingo Girl, eine Soldier Hollow-Tochter aus der Zucht des Gestüts Park Wiedingen, gewann in diesem Jahr den Henkel-Stutenpreis auf Listen-Parkett und wurde anschließend Fünfte im Gestüt Röttgen Diana-Trial.

(02.07.2020)