News

Am Montag: Tribünen-Putzaktion in Bremen

Am kommenden Montag gibt es auf der Bremer Galopprennbahn eine Putzaktion. Die altehrwürdige Tribüne wird für zukünftige Veranstaltungen gereinigt.

Organisiert wird alles von der Bürgerinitiative Rennbahngelände rund um Andreas Sponbiel. „Wir haben natürlich Unterstützung aus allen Bereichen, auch aus dem Reitsport und aus dem Bremer Galopprennsport. Nachdem wir kürzlich nach anderthalb Jahren endlich erfahren haben, dass die Tribüne, demnächst wieder genutzt werden darf, muss sie natürlich sauber gemacht werden. Wir haben uns entschlossen ein Signal zu setzen und diese Arbeit zu übernehmen.“

Tatsächlich wird die erste organisierte Veranstaltung seit der Rettung der Rennbahn vor der Bebauung im Mai 2019 etwas mit Pferden zu tun haben. Es handelt sich um ein Kinderreitturnier. Dieses findet am 10. und 11. Juli von 10 Uhr - 17 Uhr statt, der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung wird vom Pferdesportverband Bremen organisiert und von der Bürgerinitiative Rennbahn aktiv unterstützt.

„Wir hoffen natürlich weiter, dass wir zum 12. September die Vollblüter und die namhaften deutschen Jockeys auf unserer Bahn begrüßen dürfen“, so Sponbiel. „Wir müssen in diesen Tagen aber noch die eine oder andere schlechte Nachricht verkraften, weil eine Deputation über die zukünftige Planung zusammenkommt. Wir gehen stark davon aus, dass man den Galopprennsport und auch Golf und Reitsport weiter ausgrenzen wird. Wer ist mit diesen Sportarten hält, darf sich nicht entmutigen lassen. Das Ortsgesetz ist deutlich und das Sportförderungsgesetz besagt, dass keine Sportart ausgegrenzt werden darf“, so der BI-Sprecher. Er stellt fest: „Die Zeiten bleiben in Bremen unruhig, aber der Widerstand gegen die Pläne von Rot/Rot/Grün in Sachen Rennbahn wird stärker.“


 

(25.06.2021)