News

Monster Ghaiyyath schlägt auch Enable

Ghaiyyath

Der von Charlie Appleby für Godolphin trainierte Ghaiyyath hat in Sandown die zur Gruppe I zählenden und mit 250.000 Euro dotierten Coral-Eclipse-Stakes gewonnen und dabei die zweifache Arc-Siegerin Enable geschlagen.

Sehnsüchtig erwartet hatte die Rennsportszene das Jahresdebüt der von John Gosden für Khalid Abdullah trainierten Wunderstute Enable erwartet, die nach dem misslungenen Versuch den Prix de l´Arc de Triomphe zum dritten Mal in Folge zu gewinnen, in Winterpause gegangen war. Und das Rennen endete so ein bisschen, wie man es vorher hatte erahnen können. Denn Gosden hatte im Vorfeld bereits gesagt, dass es sein könnte, dass Enable diesen Start noch brauchen würde.

Gleiches galt nicht für den Baden-Grand Prix-Sieger aus dem letzten Jahr, der Anfang Juli bereits den Coronation Cup in überzeugender Manier gewonnen hatte und als Enables Hauptgegner auserkoren war. Und die Wetter sollten diesbezüglich Recht behalten. Von der Spitze aus zog der Dubawi-Sohn immer weiter, ließ auch die immer besser ins Rennen findende Gosden-Vertreterin nicht mehr in seine Nähe und gewann am Ende leicht. Rang drei ging am Pfosten an Aidan O´Briens Japan, der sich mit Enable bis zum Pfosten einen packenden Kampf lieferte. Am Toto zahlte der Sieg des Godolphin-Schützlings 3,2:1.

(05.07.2020)