Mister Bean sorgt für "Sonnenschein" in Riem | GaloppOnline

Mister Bean sorgt für "Sonnenschein" in Riem

Zuletzt schon zeigte Mister Bean (4,1) als Dritter in München einen starken Ansatz. Diesen veredelte der von Marco Angermann trainierte Mharadono-Sohn-Sohn nun am Samstag - erneut in Riem.

Unter Rene Piechulek sah man den Wallach, der zuvor schon zwei Saisonsiege aufweisen konnte, im Hintertreffen, doch in der Zielgaraden kam der fünfjährige Mister Bean in der Bahnmitte immer besser auf Touren und war bald an der Seite des Favoriten Wynono, der von Bauyrzhan Murzabayev geritten wurde, und der lange in bester Haltung ging (zum Video).

„Eigentlich hatte ich gar nicht so ein gutes Rennen, es war ein schnelles Rennen und ich musste mich hinten aufhalten. Es war schwer an Bauyrzhan Murzabayev vorbeizukommen. Der Boden zieht schon ganz schön“, sagte Rene Piechulek nach dem Rennen. Zuletzt blieb Mister Bean noch hinter Wynono, jetzt drehte er diese Form. Trainiert wird Mister Bean für den Stall Sonnenschein. „Das ist sehr schön, wir sind nicht umsonst hierhergefahren“, freute sich Marco Angermann. "Vielleicht läuft er noch einmal in Mülheim, aber das müssen wir mal schauen."

Mit etwas Abstand ging hinter Wynono der Bronzerang an Kareless, die das dritte Geld früh sicher hatte.