News

Maxim Pecheur: "Gebe am Freitag nochmal alles"

Maxim Pecheur

Eigentlich ist im Kampf um das hiesige Jockey-Championat bereits alles entschieden, so sollte man zumindest meinen. Und ganz an der Spitze ist das auch so, Andrasch Starke liegt mit 86 Siegen scheinbar uneinholbar in Front.

Doch hinter ihm ist noch vieles offen, vor allem der Vize-Titel ist noch offen. Und einer der diesen nur zu gern erringen würde ist Maxim Pecheur. Der 28-jährige will seinen letzten Jahresauftritt am kommenden Freitag in Dortmund nutzen, um möglichst drei Treffer einzufahren und so noch an seinem Stallkollegen Adrie de Vries vorbeizuziehen, der derzeit mit 72 Jahrestreffern Rang zwei in der Statistik belegt. "Ich werde alles dafür geben, um noch auf Rang zwei vorzustoßen. Aber einfach wird es nicht, denn ich reite am Freitag das letzte Mal für dieses Jahr. Danach fahre ich wie jedes Jahr wieder über Weihnachten und Silvester in die Normandie um Urlaub zu machen", so Pecheur zum Wochenende gegenüber GaloppOnline.de.

Verdient hat er ihn sich. Denn mit 564 Ritten war er mit Abstand hierzulande wieder der fleißigtse Reiter. In Dortmund hat Pecheur bisher vier Ritte angenommen. Sowohl Langaro, Jamie´s Venture, Rich Roofer als auch Prairie Moonshine liefen bei ihren letzten Starts alle in die Platzierung. Mit ein bisschen Glück könnten also ein paar Siege unter dem Tannenbaum liegen. Welche Pläne und Ziele der am Stall von Markus Klug tätige Reiter nach seinem Urlaub so hat, können Sie in einem großen Interview mit ihm in der aktuellen Ausgabe der Sport-Welt nachlesen.

(16.12.2018)