News

Marlar veredelt den Tag für Markus Klug

Markus Klug kann sich über einen mehr als gelungenen Start in den St. Leger-Tag freuen.

Nach zwei Siegen mit den Youngstern in der Maidenklasse veredelte Marlar im Dortmunder Auktionsrennen den bisher ohnehin schon hervorragenden Tag. Die zweijährigen Kallisto-Tochter entschied den Preis des Sparkassen-Renntags 2021 - BBAG Auktionsrennen, eine Partie für die Stuten über 1400 Meter, in leichter Manier für sich. (zum Video)

Dabei setzte sich die im Besitz von Dr. Alexandra Margarethe Renz stehende Halbschwester des einstigen Klasse-Zweijährigen Millowitsch mit zweieinhalb Längen Vorsprung vor Kahar durch, die noch das Stuten-Auktionsrennen in Baden-Baden über 1200 Meter als Debütantin in toller Manier gewonnen hatte.

Damit waren auch die beiden Stuten vorne, die bereits im Vorfeld ein Rennen gewonnen hatten. Marlar verhindert mit ihrem Sieg auch, dass sich Kahar als Siegerin von zwei Auktionsrennen in eine illustre Runde rund um Millowitsch, Julio, Alwina und No Limit Credit einreihen konnte, die in den letzten Jahren mehr als ein Auktionsrennen für zweijährige Pferde gewinnen konnten.

Markus Klug: "Wir sind sehr zufrieden mit dem Treffer. Sie ist sicher eine gute Stute, als nächstes soll sie im Preis der Winterkönigin starten. Ihre Mutter hat ja jetzt schon einige tolle zweijährige Pferde gebracht, Vater Kallisto ist hingegen nicht unbedingt ein Zweijährigen-Vererber."

Trotz der Niederlage zeigte sich auch das Team um Kahar sehr zufrieden. "Sie hat sehr gut um den zweiten Platz gekämpft. Ich glaube nicht, dass sie wirklich eine Zweijährige ist, dank ihrer Klasse kann sie aber in diesem Rennen immer mitmischen", so Holger Faust, Racing-Manager von Darius Racing.

Hinter 3,2:1-Siegerin und der 2,9:1-Favoritin landete mit Silyana (Hans-Jürgen Gröschel) eine der längsten Außenseiterinnen auf Rang drei.

 

(20.09.2020)