News

Auch in Magdeburg eine "Biene" vorne

Flotte Biene
Flotte Biene

In Compiegne siegte am Samstag für Waldemar Hickst die Dreijährige Waldbiene. Doch auch beim Renntag in Magdeburg stach eine Biene zu. Im Herrenkrug war es die von Pavel Vovcenko für den Stall Cacique trainierte Flotte Biene, die zu ihrem zweiten Sieg in Folge kam.

Geritten von Leon Wolff, der nach seiner Zwangspause gleich wieder zu einem Treffer kam,siegte die Epaulette-Tochter im Ausgleich IV über 2050 Meter am Ende leicht gegen Hellomoto und Marygold durch. "Das war ein perfekter Ritt, der trockene Boden und die kurze Zielgerade kamen ihr hier entgegen", so Trainer Pavel Vovcenko nach dem Rennen. (zum Video)

Eine halbe Stunde zuvor hatte sich im Sieglosenrennen für die älteren Pferde über 2050 Meter der im Besitz des Stalles Salzburg stehende Sparkling Moon aus der Maidenklasse verabschieden können. Geritten von Sibylle Vogt setzte sich der als 1,7:1-Favorit gestartete Vierjährige mit dreidreiviertel Längen Vorsprung gegen Camarov durch, hinter dem Palmvale die Favoritendreierwette komplettierte. (zum Video)

"Er hat es wirklich gut gemacht, aber wenn er früh in der Zielgeraden früh vorne ist, dann spekuliert er schon ein wenig. Was für ihn eine Schwierigkeit war, waren die engen Bögen, die er noch nicht kannte", so Sibylle Vogt nach dem Rennen.

(26.06.2021)