News

Lucky Speed gewinnt das SPARDA 144. Deutsche Derby

Der von Peter Schiergen für den Stall Hornoldendorf trainierte Silvano-Sohn gewann am Sonntag in Hamburg-Horn das mit 500.000 Euro dotierte SPARDA 144. Deutsche Derby. Unter Andrasch Starke, für den es der sechste Derbysieg war, siegte der Silvano-Sohn in der Gruppe I-Prüfung über 2400 Meter leicht gegen Tres Blue und Nordvulkan (Video ansehen).

Nach einem Rennen aus der Reserve zeigte Lucky Speed genau den Speed, den er auch bereits in München bei seinem Sieg im Bavarian Classic gezeigt hatte und hatte auf der Linie eine dreiviertel Länge Vorteil vor Tres Blue, hinter dem der Riesenaußenseiter Nordvulkan, Quinzieme Monarque, und Global Bang dichtauf waren.

Die Dreierwette zahlte durch Nordvulkan auf dem dritten Platz 101.245:10. Der 32:10-Favorit Ivanhowe war im Einlauf zwar zur Stelle, stand seinen Vorstoß aber nicht durch. Er landete schließlich auf dem achten Platz.

'Es war eine schwere Entscheidung, aber ich habe eine gute Beziehung zu Lucky Speed. Er hat ein Klasserennen gezeigt, ich freue mich, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe. es war viel Tempo im Rennen, ich hab ihn auf die Beine kommen lassen und hatte schon im Schlussbogen ein gutes Gefühl. Es fühlt sich an, wie das erste Derby, in Hamburg ist es immer toll', so Andrasch Starke nach seinem sechsten Derbysieg.

'Er hatte unterwegs immer eine gute Position, ich hatte im Schlussbogen auch schon ein gutes Gefühl. Das er talentiert ist, haben wir zweijährig schon gesehen', ergänzte Trainer Peter Schiergen nach dem Derbysieg, der für ihn als Trainer der vierte war.

(07.07.2013)