News

Lucas Cranach nach Unfall nicht zu retten

Lucas Cranach im Jahr 2011

Der ehemals von Sascha Smrczek trainierte Lucas Cranach musste aufgegeben werden. Das meldeten Australian Bloodstock und Leneva Park.

Nach einem Unfall am Samstag war der vom Gestüt Graditz gezogene Mamool-Sohn nicht zu retten. In seiner Zeit in Deutschland gewann Lucas Cranach u.a. den Großen Preis von LOTTO Hamburg – Hansa-Preis der Gruppe II. Es folgte der Verkauf an Australian Bloodstock, die mit dem Deutschland-Import, der down under von Lee und Anthony Freedman vorbereitet wurde, Rang drei im Melbourne Cup belegten.

Insgesamt gewann der ehemals in den Farben von Erika Müller laufende Hengst sechs seiner zwölf Rennen. Seinen letzten Start absolvierte er 2012 in den Peter Young Stakes (Gr. II) in Caulfield. Er beendete seine Rennkarriere mit einem Sieg. „Wir werden ihn nie vergessen. Es war eine tolle Achterbahnfahrt mit ihm“, schreibt Australian Bloodstock.

(28.09.2020)