News

Lord Charming wird den Vorschusslorbeeren gerecht

Lord Charming
Lord Charming

Im ersten Rennen in Hoppegarten lief sein Schützling Dionis sicher nicht so, wie es sich Peter Schiergen erhofft hatte, doch im zweiten Rennen, dem Rennen für dreijährige Debütanten über 1800 Meter, konnte sich der Asterblüte-Trainer dann über einen Sieg freuen.

Denn der Hachtseer Lord Charming, ein Charm Spirit-Sohn mit Nennung für das Derby-Trial in Hoppegarten, wurde dem guten Ruf, der ihm vorauseilte, vollauf gerecht, und setzte sich am Ende unter Stalljockey Bauyrzhan Murzabayev als 2,7:1-Favorit noch leicht mit dreieinhalb Längen Vorsprung gegen den von Henk Grewe trainierten A winning warrior durch, der seinerseits zwölf Längen vor dem Drittplatzieten Kurtmatheus blieb. (zum Video)

"Er hat etwas Zeit gebraucht, hat sich in der Arbeit aber gut angeboten, wir hatten mit einem starken Laufen gerechnet. Ich war an der Startmaschine, weil es alles Debütanten waren, da macht man das schon mal. Das Derby-Trial könnte ein nächstes Ziel für ihn sein, er könnte ein besseres Pferd sein", so Trainer Peter Schiergen nach dem Rennen.

(04.04.2021)