News

Leon Wolff schnappt mit Toriano zu

Seine Erlaubnis von aktuell noch vier Kilo bleibt eine Macht: Leon Wolff hat am Samstag das Hauptrennen der Veranstaltung in Mülheim gewonnen (zum Video).

Und zwar im Sattel von Toriano, den Waldemar Hickst in Köln für Leo und Peter Hamann trainiert. Weit außen eingesetzt, war Toriano Mitte der Geraden als Sieger absehbar, verwies im wettstar.de Frühjahrspreis Mister Bean und die lange führende Seqania auf die Plätze.

„Ich hab mich am Anfang ein bisschen rausgehalten, weil es so schnell war, ich musste ihn einmal umbugsieren und dann waren wir auf guter Bahn und er hat toll angezogen“, sagte Leon Wolff nach dem Rennen. Der sechs Jahre alte Wallach Toriano schaffte beim 25. Start den fünften Sieg, 10,8:1 war die noch erstaunlich hohe Siegquote.

Das lag vielleicht auch daran, dass Trainer Hickst vor dem Rennen meinte, der Boden könne zu weich sein. Leon Wolff hat da die richtige Spur gefunden. „Leon hat das gut gemacht, die vier Kilo kann keiner wettmachen.“

Die Besitzer verfolgten das Rennen auf Mallorca. „Ich habe ihnen gesagt, bleibt beim nächsten Start auch da.“

(15.05.2021)