News

Appleby: "Heißt nicht, dass wir gewinnen"

Rebel's Romance Foto: Dubai Racing Club
Rebel's Romance Foto: Dubai Racing Club

Mit seiner Nachnennung wurde der von Charlie Appleby trainierte Godolphin-Galopper Rebel’s Romance auch gleich der Favorit für den Westminster 132. Großen Preis von Berlin der Gruppe I, während die deutschen Hoffnungen laut Wettmarkt vor allem auf Stall Nizzas Alter Adler (Waldemar Hickst/Andrasch Starke) und dem Schlenderhaner Northern Ruler (Andreas Wöhler/Rene Piechulek) ruhen (zum Racebets-Langzeitmarkt) (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt).

Angesprochen auf die Chancen von Rebel’s Romance gibt sich Appleby am Donnerstag gegenüber der Sport-Welt eher zurückhaltend, sagt aber auch, „dass das Rennen für eine Gruppe I-Prüfung doch recht übersichtlich besetzt scheint." Und weiter: "Das soll jetzt nicht heißen, dass wir hier gewinnen.“ Appleby zeigt sich derweil etwas überrascht, als er von der Favoritenstellung seines Schützlings erfährt. „Ich dachte, das Pferd, welches Zweiter zu Torquator Tasso wurde, wäre Favorit.“ Er meint damit Northern Ruler. „Es sind doch einige sehr gute Pferde im Rennen, die wir respektieren müssen. Aber wir sind sehr zuversichtlich, dass er sich mindestens platzieren kann. Seit wir ihn von der Sand- auf die Grasbahn umgestellt haben, ist er ungeschlagen. Er hat das Profil eines Grasbahn-Pferdes. Ob wir schon seine Bestleistung auf Gras gesehen haben? Ich kann es nicht sagen.“

Appleby probierte sich schon einige Male im Großen Preis, einzig ein Sieg sollte ihm noch nicht gelingen. Das soll Rebel’s Romance (James Doyle) nun ändern. Der Dubawi-Sohn bekommt es neben Alter Adler und Northern Ruler aber auch mit starken deutschen Dreijährigen zu tun. Für Liberty Racing startet der Derby-Vierte Assistent (Henk Grewe/Thore Hammer-Hansen), für den Stall Nizza der Derby-Fünfte Nerik (Peter Schiergen/Bauyrzhan Murzabayev) und für Darius Racing der Derby-Italiano-Sieger Ardakan (Markus Klug/Clement Lecoeuvre), der im Blauen Band von Hamburg Achter wurde. Komplettiert wird das Feld vom Auenqueller Virginia Storm (Henk Grewe/Michael Cadeddu) und von Anna Schleusner-Fruhrieps Nastaria (Miguel Lopez), die sieben Tage nach ihrem Listensieg nun vor ihrer bislang schwierigsten Aufgabe steht.

 

(11.08.2022)