News

Nach "Lagardère" - Das sagen die deutschen Trainer

Peter Schiergen
Peter Schiergen

Die beiden deutschen Pferde Rocchigiani und Arnis Master waren am Sonntag in ParisLongchamp ohne Möglichkeiten im Qatar Prix Jean-Luc Lagardère. Platz sieben und acht sprangen am Ende für die Beiden heraus.

Was die beiden Trainer Peter Schiergen und Axel Kleinkorres nach dem Rennen gesagt haben, können Sie auf dem Facebook-Kanal der Sport-Welt im Video sehen. Wenn Sie hier klicken, gelangen Sie zu Facebook.

„Wir hätten uns ein besseres Laufen erhofft. Der Rennverlauf war in Ordnung. Der Jockey meinte, der Boden ist schon zu weich für ihn, er ist ja doch schon schwer heute. Blamiert hat er sich nicht, aber wir freuen uns auf die nächste Saison“, sagte Peter Schiergen über das Laufen von Rocchigiani.

Axel Kleinkorres sagte im Anschluss an das Rennen über Arnis Master: „So weit war es gut. Es war heute natürlich eine andere Klasse als in Baden-Baden. Mit der äußeren Startnummer war er schwer zu verstecken und er war die ersten 500 Meter ein bisschen fleißig. Die ersten Pferde waren eine andere Klasse.“ Ob er zufrieden sei? „Was heißt zufrieden? Wenn man Letzter ist, dann ist man nie zufrieden. Ich bin jetzt aber auch nicht enttäuscht. Er wird seinen Weg machen. Eventuell hat er eine Option in Italien in drei Wochen.“

(03.10.2021)