Lady Te für Mehl-Mülhens-Rennen nachgenannt | GaloppOnline

Lady Te für Mehl-Mülhens-Rennen nachgenannt

Carina Fey
Carina Fey

Einen zusätzlichen Starter wird es am Sonntag im Mehl-Mülhens-Rennen in Köln geben, denn für den ersten Klassiker der Saison wurde am Mittwoch von Trainerin Carina Fey die aus der Zucht des Gestüts Schlenerhan stammende Lady Te nachgenannt. Die Tertullian-Tochter aus dem Besitz von Alain Jathiere, Torsten Raber und Janina Burger war zuletzt Dritte auf Gruppe III-Ebene im Prix Vanteaux in ParisLongchamp, einem 1800 Meter-Rennen für Stuten. Jockey der Stute wird Alexis Badel sein.

Somit sieht es nach aktuellem Stand nach elf Startern für die mit 153.000 Euro dotierte Gruppe II-Prüfung über 1600 Meter im Weidenpescher Park aus. Das Aufgebot der in Deutschland trainierten Pferde beläuft sich nur noch auf ein Trio, nachdem die Röttgenerin Akribie am Dienstag aus dem Rennen genommen wurde. Der von Peter Schiergen trainierte Winterfavorit Noble Moon (Andrasch Starke), Andreas Wöhlers Revelstoke (Bauyrzhan Murzabayev) und Markus Klugs Sibelius (Adrie de Vries) sind die hiesigen Hoffnungen.

Der in Irland von James "Fozzy" Stack trainierte Wargrave wurde mit Jamie Spencer als Jockey angegeben, Charlie Hills' Pogo wird von Franck Blondel geritten, Tom Dascombe schickt Great Scot mit Stalljockey Richard Kingscote ins Rennen, Richard Hannons Fox Champion kommt mit Oisin Murphy an den Start, und Trainerin Gay Kelleway verpflichtete für Global Spectrum den Franzosen Gerlad Mosse. Die von Mark Johnston trainierten Arctic Sound, den man aus den Dante Stakes, für die er auch genannt war, gestrichen hat, und Marie's Diamond werden von Joe Fanning, bzw. Patrick McDonald geritten (zum Langzeitmarkt).