News

Ladies Day und Geisler-Show in München

Gerald Geisler hatte in München gut lachen
Gerald Geisler

Einen echten Ladies Day gab es am Pfingstmontag in München, denn nicht weniger als sechs der acht Rennen wurden von Reiterinnen gewonnen. Dreimal trug sich die unverändert in riesiger Form reitende Eva-Maria Zwingelstein in die Siegerliste ein, zweimal siegte Bettina Mühlbauer, und für den sechsten Sieg sorgte Besitzertrainerin Biggi Roesch, die ihr Pferd Si Partout im Amateurrennen, dem Ausgleich IV über 2100 Meter selbst zum Sieg ritt (Zum Video).

Eva-Maria Zwingelstein gelangen alle Erfolge mit Pferden ihres künftigen Ehemannes Gerald Geisler, für den sie Pressure im 1600 Meter-Maidenrennen für die älteren Pferde, Rosenhill im Sieglosenrennen über die Meile für den Derbyjahrgang, und schließlich Kaminski in der 2000 Meter-Sieglosenprüfung für die älteren Pferde, zum Sieg ritt. Beim Sieg von Pressure kam es sogar zu einer Geisler-Dreierwette, denn hinter Pressure landeten Rock to the Moon und Not Now auf den weiteren Plätzen, die ebenfalls im Stall des Iffezheimer Trainers stehen (Zum Video).

Bettina Mühlbauer gelangen beide Sieg für Besitzertrainer Andreas Ruhland aus Hohenthann, der mit Winoso im Ausgleich IV über 2000 Meter seinen ersten Sieger überhaupt stellte, und anschließend auch noch nach dem Erfolg von Kowalsky im Ausgleich IV über 1600 Meter zur Siegerhrung gebeten wurde (Zum Video).

Das Dreijährigenrennen über 2200 Meter ging durch Gestüt Ebbeslohs Landin in den Asterblüte-Stall von Peter Schiergen. Unter Daniele Porcu setzte sich der Sir Percy-Sohn, der noch eine Derbynennung hat, als 48:10-Chance mit einer halben Länge Vorsprung gegen Leomar durch, hinter dem Attilio Dritter wurde (Zum Video).

 

 

(16.05.2016)