News

Kurioser Kauf von Tünnes, dem Derby-Favoriten

Tünnes

Eine Woche nach dem Sieg von Torquator Tasso im 100. Prix de l’Arc de Triomphe wollte dessen kleiner Bruder dem großen Sieger nicht nachstehen. Und hat sich mit einem sehenswerten Erfolg im einleitenden Alson-Rennen am Sonntag in Köln gleich mal eine kleine Bürde gesichert: die des Derby-Favoriten 2022!

Tünnes, der bei der Auktion wie auch der große Bruder zunächst Tijuan Hilleshage hieß, dann umgetauft wurde, kostete 38.000 Euro. So viel wollte Holger Renz eigentlich nicht ausgeben. Und so war es auch ein wenig der komplette Zufall und das Schicksal, dass Renz jetzt den Derby-Favoriten hat (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt) (zum Racebets-Langzeitmarkt).

„Ich wollte nur bis 25.000 Euro gehen. Dann bin ich ausgestiegen. Ich habe dann telefoniert und plötzlich hatte ich bei 38.000 Euro wieder das Gebot. Weil ich ja vorher dran war, wurde mein Telefonieren wohl als Gebot gedeutet. Da habe ich mir gedacht: was mache ich denn jetzt? Dann habe ich mir gesagt: ok, blamier Dich jetzt nicht, lass laufen, da wird schon einer mehr bieten.“

Tat aber keiner. Und Holger Renz hatte das Pferd. Und jetzt den Bruder des Arc-Siegers und den Derby-Favoriten.

(13.10.2021)