News

"Könnte nicht zufriedener mit Schabau sein"

Robert Hickmott Foto: Racing Photos
Robert Hickmott Foto: Racing Photos

Am vergangenen Samstag gaben die beiden Ex-Deutschen Django Freeman und Schabau, die beide von Robert Hickmott trainiert werden, in Flemington ihr Comeback.

Auf seiner Webseite äußerte sich der Trainer nun über das Laufen des von Hans-Georg Fabian gezogenen Schabau, der wie Django Freeman aus einer Pause seit Oktober kam. „Er hat sich schon vor dem Rennen großartig präsentiert und ich könnte auch nach dem Rennen nicht zufriedener mit ihm sein“, so Hickmott über den Pastorius-Sohn, der am Samstag erstmals als Wallach antrat.

„Wir wussten, dass er noch einen gewissen konditionellen Rückstand hatte. In der Geraden hing er auch ein wenig. Sein Jockey Jack Hill sagte mir, dass man es beim nächsten Mal vielleicht mit Blinkern versuchen sollte. Jedenfalls war es ein gutes Comeback und dieser Start wird ihn gefördert haben.“ Schabau wurde im ATA Celebrates Women Trainers Handicap über 2000 Meter Achter, Django Freeman belegte im Sir Eugene Gorman Handicap über 1600 Meter Rang sieben.

(20.07.2021)