News

Köln schlägt München - Evina gewinnt

Evina (Nr.2) siegt

Zumindest mit einer kleinen Überraschung endete in Hamburg der Mittwochauftakt, das Rennen für zweijährige Stuten über 1400 Meter. Für diese sorgte die von Andreas Suborics für das Gestüt Brümmerhof trainierte Evina (4,0:1). Die Kodiac-Tochter sorgte damit für einen perfekten Rennbahneinstand ihrerseits.

An der Innenkannte wurde sie von Siegjockey Martin Seidl mit aller Finesse eingesetzt, lebte bis zum Pfosten von dem einmal Mitte der Geraden erlangten Vorteil. Von ihrem Reiter bekam sie nach dem Rennen viel Lob ausgesprochen: „Sie hatte zu Hause schon Talent verraten, hat sich hier sehr professionell verhalten. Sie hat aber viel geguckt und definitiv noch nicht alle Karten aufgedeckt. Was die Zukunft dann letztlich bringt, müssen wir abwarten.“

Die Siegerin besitzt laut ihrem Trainer keine Nennungen für bessere Rennen, da sie erst vor wenigen Wochen auf einer Breeze Up-Auktion gekauft wurde. Sie stammt somit nicht aus der Zucht ihrer Besitzer. Grund für den Kauf: Sie ist eine Schwester von Evangelista, die ebenfalls Brümmerhof gehört und seiner Zeit „zugekauft“ wurde.

Für Rang zwei kam Henk Grewes Favoritin Auenfeuer noch sehr schön in die Partie, für den Sieg kam sie aber etwas zu spät so richtig auf Touren. Für Evina könnte es nun in das Zukunftsrennen gehen, wie ihr Coach weiter mitteilte. Die Erst- und Zweitplatzierte werden im Weidenpescher Park in Köln trainiert, Skathi und Waldeza, die beiden anderen Starterinnen in München von Sarah Steinberg.

 

(29.06.2022)