News

Köln - Malmö - Stockholm - Virginia Storm fast am Ziel

Virginia Storm beim Zwischenstopp in Malmö

Aufgrund der langen Anreise nicht allzu oft, aber trotzdem immer mal wieder zieht es deutsche Pferde auch nach Schweden. So auch am morgigen Sonntag, wenn sich für den Renntag im „Bro Park“ gleich vier Pferde auf die Reise in Richtung Skandinavien gemacht haben.

Einer davon ist Henk Grewes für das Gestüt Auenquelle trainierte Virginia Storm. Ziel des Soldier Hollow-Sohnes ist dabei das Hauptrennen des Tages, der mit 1,4 Millionen Kronen (ca. 131.000 Euro) dotierte Stockholm Cup International. 15 Pferde kommen in der Steherprüfung (2400 Meter) an den Ablauf. Gestartet wird das Rennen um 16.20 Uhr, Per Anders Graberg wird den deutschen Gast reiten, der u.a. auf Andreas Wöhlers frischen Listensieger Panjari trifft.

Und bisher ist der Domstädter gut gereist. Die Nacht von Freitag auf Samstag hat er auf dem Rennplatz in Jägersro in Malmö verbracht, man erwartet ihn am Nachmittag an seinem vom heimischen Stall etwa 1400 Kilometer entfernt gelegenen Reiseziel. „Alles ist bisher so verlaufen, wie wir und das vorgestellt haben. Er soll gegen 15.00 Uhr in Stockholm eintreffen“, freut sich Coach Grewe über die bis zum jetzigen Zeitpunkt gelungene Anreise seines Schützlings. Zur Rennen an sich meint er: „Etwas schwer zu lesen, aber mit den Formen aus Baden und Hamburg sollte Virginia Storm erste Chancen haben.“

 

(17.09.2022)