News

Köln: Ab Samstag mit neuer Startmaschine

Mit dem Renntag am Samstag beginnt in Köln die Zeit einer neuen Startmaschine.

Diese ist in dieser Woche angeliefert und vor Ort zusammengebaut worden. Am Samstag ist sie bei allen acht Rennen des Tages im Einsatz.

Die alte Maschine war rund 40 Jahre alt, wurde nun durch eine Maschine des französischen Herstellers Fornells ersetzt. Dieser hatte auch die neue Startmaschine in Iffezheim produziert.

Die Kölner Maschine besteht aus zwei Teilen, einem großen 12er Teil und einem 4er Teil, so dass insgesamt 16 Pferde starten können.

"Technisch sind wir damit auf dem neuesten Stand, die Maschine erfüllt alle Sicherheitsstandards für Pferde, Reiter und das Personal an der Maschine", sagt Kölns Rennvereins-Geschäftsführer Philipp Hein.

"Ohne die Kooperation mit Wettstar wäre die Anschaffung schwierig geworden", sagt Hein, "entsprechend gilt Wettstar unser Dank für die Unterstützung."

(11.11.2022)