News

Knackt Murzabayev auch 2022 die 100?

Bauyrzhan Murzabayev

Das vierte Jockey-Championat in Serie ist Bauyrzhan Murzabayev nicht mehr zu nehmen. Mit 96 Siegen hat Murzabayev 25 Treffer vor Vorsprung vor Andrasch Starke (71 Siege).

Noch 27 Rennen stehen dieses Jahr aus, darunter zwei Amateurrennen an den beide Jockeys natürlich nicht teilnehmen dürfen.

Andrasch Starke hätte also alle ausstehenden 25 Rennen gewinnen müssen, um noch aufzuschließen, was ohnehin Utopie ist, aber auch rein theoretisch nicht möglich ist, weil Starke schon am Samstag in Baden-Baden nicht in allen Rennen reitet.

Murzabayev ist also auch 2022 Champion-Jockey. Doch offen ist noch, ob er die Saison wieder mit einer dreistelligen Anzahl an Siegen beendet.

Bei seinen vorherigen drei Championaten knackte er die 100er-Marke jeweils deutlich. 2019 standen 111 Siege, 2020 119 Siege und 2021 110 Siege.

Dieses Jahr steht er bei den angesprochenen 96 Siegen, hatte aber auch deutlich weniger Ritte. In den Vorjahren knackte er die Marke von 500 Jahresritten in Deutschland jeweils deutlich, das ist dieses Jahr nicht mehr möglich. 439 Ritte stehen stand jetzt zu Buche.

In Baden-Baden kommen am Samstag sieben Ritte dazu, teils sehr aussichtsreich. Murzabayev wurde für Ginette (Sascha Smrczek/1. Rennen), Serienmond (Peter Schiergen/2. Rennen), No Stopping Her und Sideshow Bob (beide Frank Fuhrmann/3. - und 5.Rennen), Camiro und Light My Fire (beide Dr. Andreas Bolte/4. - und 6.Rennen) sowie American Fly (Jan Korpas) verpflichtet.

Vielleicht fällt 100er-Marke also schon am Samstag.

Mehr zur 2022er-Saison von Bauyrzhan Murzabayev finden sie in der am heutigen Dienstag erschienen Ausgabe der Sport-Welt. Dort haben wr die Black Type-Saison auf die erfolgreichsten Jockeys hin untersucht, Murzabayevs Performance in den wichtigsten Rennen ist eine der erfolgreichsten Bilanzen in der Jockey-Riege.

(01.12.2022)