News

Klug über Windstoß: "Bin einfach nur begeistert"

Natürlich stand Be My Sheriff nach seinem Sieg im Carl Jaspers-Preis im Fokus. Doch hinter dem Lawman-Sohn gab ein anderes Pferd ein bemerkenswertes Comeback: Der Röttgener Windstoß, der in diesem Rennen in den letzten beiden Jahren Dritter wurde, kam zuletzt am 2.Juni 2019 an den Start, lief in der vergangenen Saison gar nur zwei Mal. Und nun ein zweiter Platz im Carl Jaspers-Preis.

„Ich bin einfach nur begeistert von diesem Pferd. Ein tolles Pferd. Ich hätte nicht gedacht, dass er so stark läuft und wenn ich sehe, wie relaxt er im Rennen geht, dann meine ich immer noch, dass er auf den Extrem-Steher-Distanzen international ein Gruppe I-Rennen gewinnen kann. Jetzt machen wir aber in Baden-Baden weiter, obwohl die 2200 Meter dort wohl zu kurz sind.“

(08.05.2020)