News

Klug mit starker Hand ins Schwarzgold-Rennen

Akribie siegt knapp gegen Sharoka
Akribie siegt knapp gegen Sharoka

Markus Klug hat Sharoka aus dem zur Gruppe III zählenden Karin Baronin von Ullmann – Schwarzgold-Rennen gestrichen, hat mit vier Starterinnen in dem Kölner Meilen-Rennen am Ostermontag aber natürlich immer noch eine starke Hand und damit erste Chancen nur ein Jahr nach Bützje die 55.000 Euro-prüfung erneut zu gewinnen. Neben den vier Klug-Ladys kommen sieben weiterer Stuten an den Start.

Da verwundert es natürlich nicht, dass der Champion-Trainer auch die Favoritin satteln wird. Diese heißt Akribie, trägt die Farben des Gestüts Röttgen und wird von Adrie de Vries geritten werden. Die Reliable Man-Tochter gewann zweijährig ein Listenrennen und wurde im Preis der Winterkönigin Zweite. Logisch, dass sie das Favoritengeld tragen wird. Dahinter sollte auch ihre auf Gruppe III-Ebene platziert gelaufene Trainingsgefährtin Peace Of Paris, die nicht gerade oft vom Glück verfolgt war, gute Chancen haben. Martin Seidl streift sich die Seide des Stalles Turffighter über. Und auch Axana (Eduardo Pedroza), die zum ersten Mal für Andreas Wöhler und das Team Valor aufcantern wird, ist als Listensiegerin zu beachten. Für Lokalmatador Peter Schiergen startet Gestüt Bonas Auktionsrennen-Siegerin und Zweite aus dem Premio Dormello Barbados (Vinzenz Schiergen). Auch der Asterblüte-Stute wird am Wettmarkt einiges zugetraut.

Einen Schlenderhaner Sieg gab es in diesem Rennen, welches an die langjährige Schlenderhan-Besitzerin Karin Baronin von Ullmann erinnert, seit seinem Bestehen noch nicht. Das könnte Eternal Summer (Jean-Pierre Carvalho/Filip Minarik) ändern. Aus dem Kreise der Außenseiterinnen werden der Sommerabend-Tochter die größten Chancen zugeschrieben. Komplettiert wird das Feld durch Eternal Summers Trainingsgefährtin Wish you Well, für die man immerhin Spitzenjockey Ioritz Mendizabal verpflichtet hat, Wild Emotion (Andreas Suborics/Alexander Pietsch), Linaria (Jens Hirschberger/Marco Casamento), Stex (Roland Dzubasz/Bauyrzhan Murzabayev), sowie den weiteren Klug-Starterinnen Anna Pivola (Maxim Pecheur) und Satomi (Rene Piechulek). 

(17.04.2019)