News

Klappt es mit dem ersten Wüsten-Sieg für de Vries?

Während Marco Casamento und Eduardo Pedroza in Katar bereits einige Siege feiern konnten, wartet ein anderer deutscher Jockey noch auf den ersten Erfolg in der Wüste.

Seit einigen Jahren überwintert Adrie de Vries in den Emiraten, reitet dort in Meydan, Jebel Ali, Al Ain und Abu Dhabi. Der Niederländer absolvierte in der Saison 2019/20 bislang 24 Ritte und war dabei neun Mal im Geld, nur ein Sieg fehlt ihm wie erwähnt bislang noch.

Am Donnerstag bietet sich die nächste Chance für de Vries. Bei der Sieben-Rennen-Karte in Meydan steigt er drei Mal in den Sattel und reitet unter anderem Nine Below Zero im zur Listenklasse zählenden The Garhoud Sprint Sponsored By JAFZA. Am Freitag hat er dann in Al Ain die Chance sich selbst ein Nikolausgeschenk zu machen. Auch hier stehen sieben Prüfungen an und Adrie de Vries wird vier Mal reiten.

Zwei Tage später, am Sonntag, geht es für den Jockey dann in Abu Dhabi weiter. Sechs Rennen stehen auf der Karte, de Vries wird drei Mal im Einsatz sein.

(03.12.2019)