News

Kistenritt sitzt - Terachi wird zum "Latino-Lover"

Latino
Latino

Sean Byrne konnte seine Ritte am Sonntag in Dortmund nicht wahrnehmen und so sprang der Japaner Shuichi Terachi, der ebenfalls fünf Kilo-Erlaubnis mitbrachte, im Ausgleich IV über 1200 Meter auf Ralf Rohnes Latino ein.

Und diesen Kistenritt wusste Terachi zu verwandeln. Auf dem in Besitz des Stalles Colonia stehenden Areion-Sohn war er um den letzten Knick gleich in Angriffsposition und übernahm die Spitze. Schnell hatte der unter Höchstgewicht laufende Latino einen Vorteil herausgelaufen, der bis ins Ziel durch den nachrückenden Naqdy zwar noch einmal kleiner wurde, der am Ende aber ausreichte. "Ich habe Vollgas gegeben", sagte Shuichi Terachi nach dem Rennen. Hinter Nagdy kam La Aluna über die Linie. Der Sieg des fünfjährigen Latino, für den es der sechse Karrieresieg war, zahlte 3,5:1 (Zum Video).

"Wir waren erst einmal etwas skeptisch, als uns die Nachricht des Reiterwechsels erreichte, aber Shuichi hat es super umgesetzt, auch wenn er für unseren Geschmack etwas zu früh vorne war", sagte Mitbesitzer Marc Hasselbach.

(17.01.2021)