News

Kistenritt für Casamento: Love Fifteen gewinnt Agl. II

Love Fifteen (Archiv)
Love Fifteen (Archiv)

Bestes Handicap am Pfingstsonntag in Hoppegarten war der Ausgleich II über 1800 Meter, in dem nach den Abmeldungen von Wildfang und Godenerge acht Pferde an den Start kamen. In klarer Favoritenrolle stand Henk Grewes Numerion, doch der Areion-Sohn konnte nicht für den dritten Tagestreffer seines Trainers sorgen, sondern kam als 2,0:1-Chance nur auf den fünften Platz.

Der Sieg ging an den 12,8:1-Außenseiter Love Fifteen aus dem Stall von Toni Potters. Mit Marco Casmento, der zu einem "Kistenritt" kam, da Clement Lecoeuvre auf Grund von Kreislaufproblemen passen musste, siegte der Campanologist-Sohn mit einer Länge Vorsprung vor der Stute Kiss The Wind, hinter der Platz drei an Invicible Really ging (Zum Video). Besitzer von Love Fifteen sind Philipp und Moritz von Loeper, Sohn und Enkel von Hans-Heinrich von Loeper, dem langjährigen Generalsekretär des Galopper-Dachverbandes.

Für die längste Siegquote des Tages hatte zuvor im Ausgleich IV über 2200 Meter Daniel Paulicks Manjolo gesorgt, der unter Bayarsaikhan Ganbat als 29,5:1-Außenseiter bei seinem ersten Start als Wallach gegen Dolasilla und Una Francesca zum Zuge kam (Zum Video).

(31.05.2020)